70 Jahre Schach in Stadtilm                              

 1947 - 2017       

Fritz Hartung



Fritz Hartung wurde am 26.02.1929 geboren. Er erlernte erst mit 18 Jahren das Schachspiel und war 1947 gemeinsam mit Albrecht Brömel eines der Gründungsmitglieder der Sparte Schach der damaligen Sportgemeinschaft „ Tura Stadtilm“, dem Vorgänger der späteren BSG Motor Stadtilm.

Fortan entwickelte er sich in seinen Leistungen stetig weiter und war ab Mitte der 50er bis weit in die 70er Jahre die unangefochtene Nummer 1, was den Schachsport in Stadtilm anbelangt.

Selbst für Schachspieler wie Richard Brömel und Gerd Friedrich, die später maßgeblich den Stadtilmer Schachverein und damit den Schachsport in Stadtilm allgemein mit prägten, war er stets ein Vorbild.Er war mehrmaliger Stadtilmer Stadtmeister und Gewinner des Schwalbenpokals, der seinerzeit sehr begehrt war.

Fritz war ein Schachidealist durch und durch.Bezeichnend dafür ist, dass er quasi bis zu seiner letzten Stunde seinem Lieblingssport frönte und im Jahr 2004 am Schachtisch verstarb.

Ihm zu Ehren veranstaltet der Stadtilmer Schachverein seit 2011 jährlich ein Fritz-Hartung-Gedenkturnier, das mittlerweile zu einem festen Termin für Schachsportler aus nah und fern geworden ist. Der Termin ist immer am letzten Wochenende  der variierenden Sommerferien in Thüringen

Die Mitglieder des Stadtilmer Schachvereins werden ihn immer in ehrender Erinnerung behalten.

                    

 

Die bisherigen Gewinner der Wanderpokale


Jahr

Einzelblitz

Verein

Mannschaft

2011

Stanislav Murzin

SK R.Weißenfels

SG Arnstadt/S.

2012

Richard Brömel

SV Schott Jena

Lok Sömmerda

2013

Dr. A. Moise

SV Ammern

Lok Sömmerda

2014

Uwe Mehlhorn

Ilmenauer SV

SV Schott Jena

2015

Stanislav Murzin

SK R.Weißenfels. 

SV Schott Jena 

2016

Stanislav Murzin 

SK R.Weißenfels 

SV Schott Jena 

2017

Mads Boe Olsen

Tilst/Dänemark

SG Arnstadt/S.